05250-7089333 info@ergoplusphysio.de

Ergotherapie in der Orthopädie

Wer wird ergotherapeutisch behandelt in der Orthopädie?

Behandelt werden Menschen mit Störungen des Bewegungsapparates bei/ nach

  • Frakturen der oberen Extremität
  • Amputationen
  • Querschnittslähmungen
  • Verletzungen von Muskeln und Sehnen der oberen Extremität
  • Verbrennungen
  • entzündliche, degenerative und systemische Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis
  • posttraumatische Reflexdystrophie

Welche Ziele verfolgt die Ergotherapie in der Orthopadie?

  • das Erreichen größtmöglicher Selbständigkeit im beruflichen, schulischen und häuslichen Alltag
  • Erweiterung des gesamten Bewegungsausmaßes aller Gelenke
  • Herstellung und Erprobung von Adaptationen, Hilfsmitteln und Schienen
  • einüben schmerzarmer und kompensatorischer Bewegungsabläufe
  • umtrainieren der Gebrauchshand
  • Wohnraumanpassung

Behandlungsmaßnahmen können sein

  • Muskelfunktionstraining zur Bewegungsanbahnung, Steigerung der Belastbarkeit und Ausdauer, Kraftzunahme
  • Koordinationstraining
  • Gelenkmobilisation zum Erhalt und zur Verbesserung des vorhandenen Bewegungsausmaßes und physiologischer Bewegungsabläufe
  • Behandlung sensibler Dysfunktionen durch Schulung der Sensibilität
  • Thermische Anwendungen
  • Gelenkschutztraining
  • Beratung über geeignete Hilfsmittel, deren Erprobung, Beschaffung, Anpassung und Einübung im Umgang damit
  • Prothesentraining